Verhandeln und Entscheiden

Im aktuellen Programm des "Bildungsnetzwerk Gesundheitsförderung" finden sich 2019 alleine in Salzburg zehn unterschiedliche Seminare. Die Anmeldung erfolgt in der Weiterbildungsdatenbank des "Fonds Gesundes Österreich" (FGÖ).

 

Verhandeln und Entscheiden

 

"Wer ein Ziel hat, hat Erfolg!" - dies gilt für Verhandlungen ebenso wie für Entscheidungsprozesse.

Klarheit für sich selbst zu finden und Verständnis für die Sichtweisen und Bedürfnisse der Akteure im Feld zu entwickeln, ist die notwendige Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und gute Entscheidungen.

 

Ziele:
  • die Bedeutung von Zielen für die Arbeit erkennen und nutzen
  • typische Verhandlungsphasen kennen und planen
  • Entscheidungen vorbereiten und treffen
  • durch Menschenkenntnis erfolgreicher verhandeln

 

Inhalte:
  • Von der Position zur Lösung - das Havardmodell
  • die innere Landkarte
  • das Inselmodell
  • MbO - Führung mit Zielen
  • Entscheidungsverhalten im Führungsprozess - das Beteiligungskontinuum
  • Arten und Qualität von Entscheidungen
  • die typischen Phasen einer Verhandlung
  • sich in Verhandlungen durchsetzen
  • Kommunikationswerkzeuge für erfolgreiche Verhandlungen
  • Persönlichkeit, Verhandlungen und Entscheidungen
  • Praxissituationen

 

Arbeitsweise:

Belebender Rhythmus von Informationsphasen, Verarbeitung in Einzel- und Gruppenarbeit und kollegialer Beratung, Anwendung und Übung.

 

Ort:

AMD Salzburg "Training"
Elisabethstraße 2, 1. Stock
5020 Salzburg

 

Teilnahmegebühr:

EUR 100,--

 

Vortragender: Prof. Dr. Josef Wimmer

Lehrer, Studium in Pädagogik, Psychologie und Philosophie, seit 1986 Professor an der Pädagogischen Akademie in Salzburg mit den Arbeitsschwerpunkten Humanwissenschaften, schulpraktische Ausbildung und Lehrverhaltenstraining; Universitätslektor, Kommunikationstrainer; Seminarleiter in der Lehrerfort- und Weiterbildung, Leiter von Seminaren für Führungskräfte in öffentlichen Institutionen udn der freien Wirtschaft, AFQM-Assessorenausbildung.

Schlagworte