Musik und Rhythmus

Im aktuellen Programm des "Bildungsnetzwerk Gesundheitsförderung" finden sich 2019 alleine in Salzburg zehn unterschiedliche Seminare. Die Anmeldung erfolgt in der Weiterbildungsdatenbank des "Fonds Gesundes Österreich" (FGÖ).

 

Musik und Rhythmus
Energie zur Förderung des gemeinsamen Lernens

 

Mit Musik Grenzen überwinden - über sich hinauswachsen! Musik ist ein höchst erfolgreiches Medium um Kinder, vor allem jene aus schwierigem Umfeld, zu fördern, ihnen zu helfen, ihre Potentiale zu entdecken und zu stärken, und damit zu mehr Chancengleichheit beizutragen.

Aber nicht nur Kinder und Jugendliche sind zu erreichen, auch bei der Arbeit mit Erwachsenen, einzeln oder in Workshops und Vortärgen zeigt der unterstützende Einsatz von Musik und Rhythmus schöne Erfolge.

Die gemeinnützige Organisation Superar wirkt schon seit vielen Jahren in diesem Feld, speziell für benachteiligte Kinder und verstärkt für Erwachsene.

Im Workshop gibt der musikalische Leiter von Superar Einblicke in die Möglichkeiten der Arbeit mit Musik und Rhythmus und vermittelt ein Handwerkszeug, um bei der eigenen Arbeit für und mit Menschen mit Musik und Rhythmus fördernde Energie einzubauen.

 

Inhalte:
  • Musik & Gesundheit - Wirkung von Musik am eigenen Körper erleben
  • Einsatzgebiete - Gruppendynamik mit Musik steuern
  • Toolbox - Methoden und Beispiele zum Einsatz von Musik in Workshops & Vorträgen
  • Stärken stärken - die eigenen Möglichkeiten kennenlernen & entwickeln
  • Fallbeispiele & Konzepte für eigene Projekte/Situationen enwickeln

 

Methoden:

Kurze Inputs, Arbeiten in Kleingruppen und viel gemeinsames Ausprobieren.

 

Ort:

AMD Salzburg "Training"
Elisabethstraße 2, 1. Stock
5020 Salzburg

 

Teilnahmegebühr:

EUR 100,--

 

Vortragender: Dr. Ortrud Gräf

Andy Icochea ist international sowohl als Dirigent für Orchester, Chöre und Opern tätig, als auch mit eigenen Kompositionen und Arrangements anerkannt. Er trat in mehr als 500 Konzerten in 27 Ländern auf vier Kontinenten auf und dirigierte in Konzertsälen wie der Carnegie Hall in New York, der Suntory Hall in Tokyo, dem Wiener Musikverein, dem Berliner Konzerthaus und vielen mehr.

Mit dem Leitmotiv "reaching for the sound", trainiert er neue Generationen von Musiklehrern und unterstützt sie dabei, ihr Potential zu entfalten, ihre Stärke zu zeigen, und die Kreativität aus ihren SchülerInnen und StudentInnen herauszuholen. Seit September 2014 ist er für die musikalische Leitung von Superar verantwortlich.

Schlagworte