Frauen im Fokus: Maßgeschneiderte Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt

Im aktuellen Programm des "Bildungsnetzwerk Gesundheitsförderung" finden sich 2019 alleine in Salzburg zehn unterschiedliche Seminare. Die Anmeldung erfolgt in der Weiterbildungsdatenbank des "Fonds Gesundes Österreich" (FGÖ).

 

Frauen im Fokus: Maßgeschneiderte Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt
Wie lässt sich die Gesundheit von Frauen in der Arbeitswelt verbessern?

 

Frauen und Männer sind in ihrem Alltag den unterschiedlichsten gesundheitlichen Belastungen augesetzt, die einerseits aus ihren Lebens- und Arbeitswelten und andererseits aus der Vereinbarkeitsproblematik von Beruf- und Privatleben resultieren. Sie unterscheiden sich darüber hinaus auch hinsichtlich geschlechtsspezifischer Risikoprofile sowie ihrer gesundheitlichen Ressourcen. Weitere Unterschiede resultieren aus der unterschiedlichen Verteilung von Frauen und Männern in Bezug auf Branchen, Berufe, Betriebsgrößen, hierarchischer Stellung, Arbeitszeitformen und Beschäftigungsverhältnissen. All diese Einflussfaktoren gemeinsam erfordern die Berücksichtigung der Kategorie "Geschlecht" bei der Betrachtung von Gesundheit im Kontext von Arbeit.

 

Inhalte:
  • Geschlecht, Arbeit und Frauengesundheit
  • Verzahnun von Frauengesundheit mit ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, Betrieblichem Gesundheitsmanagement
  • Praxisnahe Vermittlung von Ansätzen, Zugängen, Instrumenten und Methoden geschlechtersensibler Betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF)
  • Fallbeispiele, Praxismodul
  • Handlungsleitfäden und Checklisten
  • Argumentesammlung zur Bewerbung
  • Prozessorientiertes Arbeiten an den Fragestellungen und Fallbeispielen der TeilnehmerInnen

 

Methoden:

Inputs mit verschiedenen Medien, Präsentation und Diskussion von Good-Practice-Projekten, Kollegiale Beratung, Kleingruppenarbeit, Diskussion, Raum für Entwicklung konkreter Ideen und Schlussfolgerungen für die eigene Praxis

 

Zielgruppe:

Menschen mit Führungs- bzw. Personalverantwortung, AkteurInnen der BGF, Personal- und OrganisationsentwicklerInnen, BeraterInnen und Coaches

Eine Fortbildung, entwickelt im Auftrag des Wiener Büros für Frauengesundheit und Gesundheitsziele in Kooperation mit Mag. Birgit Pichler und dem Frauengesundheitszentrum FEM Süd

 

Co-Referentin:

Mag. Karin Korn

 

Ort:

AMD Salzburg "Training"
Elisabethstraße 2, 1. Stock
5020 Salzburg

 

Teilnahmegebühr:

EUR 100,--

 

Vortragende: Mag. Birgit Pichler

Birgit Pichler ist Beraterin, Trainerin und Moderatorin im Bereich Gesundheitsförderung. Seit 2006 berät sie Organisationen bei der Implementierung von betrieblichem Gesundheitsmanagement. Inhaltliche Schwerpunkte: Gesundes Führen, Genderaspekte in der Gesundheitsförderung, MitarbeiterInnen-Beteiligungsprozesse, Gesundheitsförderungt sozial benachteiligter Menschen. Vortragende und Lektorin an diversen Fachhochschulen und Lehrgängen.

Schlagworte