Arbeitsorganisation & Zeitmanagement in der Gesundheitsförderung oder wie die eigene Arbeitsorganisation gelingt

Unsere tägliche Arbeit wird immer komplexer und herausfordernder. In immer kürzerer Zeit immer mehr leisten. Konkurrierende Prioritäten, überlappende Projekte, Doppelrollen, soziale „Nettigkeiten“ und beschränkte Ressourcen bewirken Zeitdruck, Stress, Überforderung und unkoordiniertes Handeln. Viele Menschen fühlen sich getrieben und fremdbestimmt, wie ein Hamster im Rad, der immer schneller zu rennen versucht. Es bleibt ein Traum, einmal nach der Arbeit zufrieden und frei nach Hause zu gehen – ohne den quälenden Gedanken, was noch alles hätte getan werden müssen.

Der permanente Zeitdruck beeinträchtigt seelische und körperliche Gesundheit der Projektleiter und Projektteammitglieder. Prozesse verlaufen holprig, konfliktreich und vorhandene Ressourcen werden nicht effektiv genützt.

 

Lernziele:
  • den Umgang mit Zielen und Zeit bewusst steuern
  • realistische zeitliche Planung und effektive Abwicklung in (Projekt)Team verankern
  • sich vom fremdbestimmten Zeitopfer hin zu einem steuernden Zeitmanager zu entwickeln
  • die individuelle Leistungsfähigkeit zu steigern und das Gesundheitsförderungsprojekt „in time“ und in entsprechender Qualität fertig zu stellen
  •  
Inhalte:
  • In diesem Seminar erhalten Sie Werkzeuge zur Planung von konkreten Projektschritten – von der Zielsetzung über die Priorisierung bis hin zur kurz-, mittel- und langfristigen Planung. Ihr Blick für das Wesentliche wird geschärft. Sie lernen Ihr persönliches Zeitmanagement kennen und entwickeln ihre persönliche Zeitmanagementstrategie.
  • Zeitmanagement Methoden Knowhow: Definieren und priorisieren von Projekt- und Arbeitszielen, Klassische Zeitmanagement-Methoden (z. B. ALPEN, Eisenhower, Pareto…), Entwickeln von realistischen Umsetzungsplänen
  • Persönliche Entwicklung: Wie gehe ich mit Leistungsverdichtung um? Was sind meine Antreiber und persönlichen Wertigkeiten? Welcher Zeitmangementtyp bin ich? Was sind die unterschiedlichen Hüte auf meinem Kopf und wie kann ich sie ausbalancieren? Wie kann ich meine persönliche Lebensgeschwindigkeit steuern? Was sind meine „Zeitfressern“ und welche Gegenstrategien kann ich entwickeln? Wie schaffe ich es, meine persönliche Zeitmanagementstrategie auch nach dem Seminar weiterzuverfolgen und umzusetzen?

 

Methoden

Lehrinhalte werden suggestopädisch aufbereitet und anhand von aktuellen und konkreten Projekten angewandt.

 

Seminarleiterin:

Mag. Brigitte Lube

 

Termine:

25. und 26. Juni 2018 jeweils 9 bis 17 Uhr

 

Ort

AMD-Seminarzentrum "Training", 5020 Salzburg, Elisabethstraße 2/1. Stock

Teilnahmegebühr: EUR 100,--

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die FGÖ-Weiterbildungsdatenbank!

Schlagworte