Familien in belastenden Situationen unterstützen

Frühe Hilfen in den Alltag der unterschiedlichen Professionen integrieren

Unter „Frühe Hilfen“ wird ein Gesamtkonzept von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bzw. gezielten Frühintervention in der frühen Kindheit (Schwangerschaft bis Schuleintritt) verstanden, das die spezifischen Lebenslagen und Ressourcen von Familien berücksichtigt und mit vielfältigen Ansätzen, Angeboten, Strukturen und Akteuren vernetzt ist (www.fruehehilfen.at). Das Konzept der Frühen Hilfen wird in Österreich seit einiger Zeit in allen Bundesländern umgesetzt, ein großer Schritt vorwärts für die Familien aber auch für die die Familien unterstützenden Professionen. Was meint „Frühe Hilfen“ aber genau? Was heißt das für Personen, die schon seit Jahren mit oder für junge Eltern arbeiten und diese unterstützen? Was ist neu?

Inhalte:

In dem zweitägigen Seminar wird das Konzept der Frühen Hilfen und dessen Umsetzung in Österreich dargestellt. Wir erarbeiten gemeinsam die Vorteile für die verschiedenen Professionen, erörtern aber auch die Problemstellungen. Schließlich widmen wir uns intensiv der praktischen Umsetzung: Was mache ich, wenn ich in meinem Berufsalltag bemerke, da ist eine Familie, die Unterstützung braucht?

Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich an alle, die mit Schwangeren oder jungen Eltern mit Kindern zw. 0 und 3 Jahren arbeiten, z.B. Tageseltern, Kleinkindpädagogen/innen, Therapeuten/innen, Ärzte/Ärztinnen, … und alle am Thema Interessierte.

Methoden:

Theoretische Inputs, Gruppenarbeiten, Erfahrungsaustausch.

Neben der Referentin bringen Experten/Expertinnen aus dem Salzburger Frühe Hilfen-Projekt „birdi – Information und Begleitung von Familien“ ihre spezifischen Erfahrungen ein.

Seminarleiterin:

Monika Aistleitner ASM

Termine:

22. und 23. Juni 2017 jeweils 9 bis 17 Uhr

Ort:

AVOS Seminarzentrum „Training“, 5020 Salzburg, Elisabethstraße 2/1.Stock

Teilnahmegebühr: 100 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung:

Die Anmeldung zu den Seminarangeboten des FGÖ erfolgt ausschließlich über die Weiterbildungsdatenbank ( http://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org ). Sie eröffnen, sofern nicht schon vorhanden, in der Datenbank ein FGÖ-Benutzer/innenkonto an und können sich dann über alle FGÖ-Angebote (auch über das Bildungsnetzwerk hinaus) informieren und online anmelden. Sobald Ihre Anmeldung online bestätigt wurde, ist für Sie fix ein Platz reserviert, die Teilnahmegebühr wird Ihnen seitens des FGÖ in Rechnung gestellt.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben oder Hilfe bei der Internet-Anmeldung benötigen, steht Ihnen  Frau Barbara Eichberger-Mettler als Ansprechpartnerin für Salzburg gerne zur Verfügung.

Überblick des Seminarprogramms

Informationen zum Österreich weiten Seminarprogramm finden Sie unter http://www.fgoe.org/fortbildung/bildungsnetzwerk/bildungsnetzwerk

 

 

 

 

 

 

Mehr Inhalte des Partners: 
Schlagworte