Zu Ruperti feiert auch Karies Kirtag - Avolino zu Besuch in Salzburg

Zuckerwatte, Schaumrollen, gebrannte Mandeln: Zwischen all den zuckersüßen Sachen am Rupertikirtag stach der lebensgroße Apfel Avolino besonders hervor. Das Maskottchen der AVOS-Zahngesundheitserziehung verteilte am Donnerstag rund um den Salzburger Dom Bio-Äpfel an alle Kinder, um daran zu erinnern, dass mit den vielen süßen Genüssen auch die Karies-Bakterien Kirtag feiern. Denn am Freitag, 25. September ist Tag der Zahngesundheit.

Avolino verteilt Äpfel als Erinnerung ans Zähneputzen

In einem Team mit knapp 30 Zahngesundheitserzieherinnen besucht Avolino im Auftrag des Landes Salzburg und der Sozialversicherungsträger zwei Mal im Jahr die Kinder in allen Kindergärten und Volksschulen. Als Handpuppe und in vielen Zeichnungen bringt der kleine Apfel den Kindern bei, warum Zähneputzen so wichtig ist. LH-Stv. und Gesundheitslandesrat Dr. Christian Stöckl begleitete den lebensgroßen Avolino deshalb am Rupertikirtag und zeigte sich begeistert: „Zahnpflege ist vom ersten Zahn an wichtig. Deshalb ist es schön zu sehen, wie sich die Kinder freuen, wenn sie den lebensgroßen Avolino entdecken und ihren Eltern dann vom richtigen Zähneputzen erzählen.“

Auch der Obmann der Salzburger Gebietskrankenkasse Andreas Huss half Avolino beim Verteilen: „Gesundheit beginnt bei den Zähnen. Es ist wichtig, Kindern und Eltern zu vermitteln, welche einfachen Maßnahmen dazu beitragen können, die Milchzähne gesund zu halten und den Grundstein für ein gesundes Gebiss im Erwachsenenalter zu legen“, ist er überzeugt.

Landessanitätsdirektorin Dr. Heidelinde Neumann und DDr. Michael Franzelin als Vertreter der Landeszahnärztekammer Salzburg ergänzten die Gruppe am Kettenkarussell. „Wenn der Tag der Zahngesundheit schon auf Ruperti folgt, ist das eine schöne Gelegenheit, daran zu erinnern was Zucker an den Zähnen anrichten kann. Und zwar das ganze Jahr über“, waren sich beide einig.