Impfvorsorge für Kinder im Vorschulalter

ärztlicher Leiter

Dr. Holger Förster

Allgemeine Informationen zum Programm

Das Impfprogramm stützt sich auf den jährlich aktualisierten österreichischen Impfplan des Bundesministeriums für Gesundheit. Die für die Familien kostenlosen Kleinkind-Impfungen sind entsprechend dem Impfplan durchzuführen. Die Impfstoffe werden gemeinsam vom Gesundheitsministerium und den Bundesländern zur Verfügung gestellt. Sie werden zentral nach Anbotslegung durch die Impfstoffhersteller eingekauft, weshalb es immer wieder zu einem Produktwechsel kommen kann.

Das Bundesministerium für Gesundheit stellt zur Aufklärung der Erziehungsberechtigten Einverständniserklärungen mit Hinweisen zu einzelnen Impfstoffen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Neben Deutsch können die Formulare auch auf Englisch, Türkisch, Russisch, Kroatisch und Slowenisch abgerufen werden.

Von AVOS erhalten die Eltern an den Geburtenstationen oder bei den niedergelassenen ÄrztInnen nach der Geburt ihres Kindes eine Anforderungskarte für ein Impfgutscheinheft, welche an AVOS gesendet wird. Danach wird ein individuell für jedes Kind berechnetes Impfgutscheinheft erstellt und an die Eltern versandt. Das Gutscheinheft enthält Gutscheine für alle kostenfreien, nach dem Impfplan  für Vorschulkinder vorgesehenen, Impfungen.

Finanzierung des Programms

Finanziert durch das Gesundheitsressort des Landes Salzburg.

Organisatorischer Ablauf

Für die Impfungen wird der entsprechende Gutschein aus dem Impfgutscheinheft abgetrennt, mit dem Impfdatum und Praxisstempel ausgefüllt und verbleibt bis zur vierteljährlichen Abrechnung in der Praxis. Bitte beachten Sie, dass der Barcode auf den Gutscheinen frei bleibt!

Bei Verlust des Impfgutscheinheftes, können Ersatzgutscheine angewendet werden. Hierfür bitte den Punkt „Ersatzgutscheine“ beachten. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von EUR 10,-- kann von den Eltern auch ein neues Impfgutscheinheft bei AVOS angefordert werden.

Wir empfehlen Ihnen in Ihrer Praxis ein Depot der Impfstoffe in der Größe eines monatlichen Bedarfs anzulegen um den Eltern einen weiteren Weg zur Apotheke zu ersparen und die Abläufe zu vereinfachen. Die Lieferung der Impfstoffe erfolgt über eine öffentliche Apotheke.

Ersatzgutscheine

Im Praxisalltag benötigen Sie die weißen Ersatzgutscheine.

ACHTUNG: Ersatzgutscheine können nur vollständig ausgefüllt angenommen und abgerechnet werden!

  1. Weiß: Ersatzgutschein für alle Impfungen im Impfgutscheinheft (ehemals gelb)
  2. Rosa: Schulimpfungen - Impfungen in Schulen nur von SchulärztInnen oder im Gesundheitsamt
  3. Grün: Lehrlingsimpfungen - Impfungen in Schulen nur von SchulärztInnen der Berufsschulen oder im Gesundheitsamt
Abrechnung

Die Abrechnung erfolgt jeweils zu Quartalsende. KinderärztInnen können auf Wunsch zusätzlich auch zur Quartalsmitte abrechnen. Die Abrechnung kann nur mittels vollständig ausgefüllten Abrechnungsformularen und Impfgutscheinen erfolgen! Unterlagen, die nicht vollständig oder falsch ausgefüllt sind, werden retour gesendet.

Beachten Sie insbesondere, folgende Gründe für eine mögliche Rücksendung der Abrechnung:

  1. Abrechnungsformular fehlt
  2. Unvollständig oder falsch ausgefüllte Ersatzgutscheine und Impfgutscheine
  3. Arztstempel fehlt
  4. Die Impfung wurde bereits verbucht/durchgeführt
  5. Impfung entspricht nicht dem empfohlenen Zeitrahmen

Die Impfungen werden bei AVOS Prävention und Gesundheitsförderung in die Impfdatenbank von Salzburg erfasst und gleichzeitig abgerechnet. Nach Einlagen der Unterlagen wird die Abrechnung in einem Zeitraum von 4 Wochen nach Quartalsende bearbeitet.

Abrechnung der Impfstoffe

Die Abrechnung der Impfstoffe erfolgt mit der Apotheke mittels des jeweiligen „Gutscheinabschnitts für die Apotheke“. Bei Lagerung eines Impfstoffdepots in Ihrer Praxis erhält die Lieferapotheke den genannten Gutscheinabschnitt entsprechend der Anzahl der gelieferten Impfstoffe.

Abrechnung der Impfstoffe für Praxen mit Hausapotheken
  1. Lieferung der kostenlosen Kinderimpfstoffe durch Ihren Großhändler und Bezahlung der Distributionsgebühr - Großhandelsanteil, welcher Ihnen von diesem in Rechnung gestellt wird.
  2. Quartalsweise Abrechnung dieser Gesamtdistributionsgebühr (Anteil Großhandel + Hausapothekeanteil ) mit AVOS mittels vollständig ausgefülltem Abrechnungsform samt Gutscheinabschnitt Apotheke.
  3. Nach Überprüfung der Abrechnung erhalten Sie von AVOS Prävention und Gesundheitsförderung den Distributionskostenbeitrag (Großhandelsanteil und Hausapothekenanteil ) des Landes in der Höhe von EUR 1,74 inkl. MwSt. pro Impfstoff, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von EUR 0,14.

Zusendung der Abrechnungsformulare und Gutscheine an:

AVOS Prävention und Gesundheitsförderung
Impfen
Elisabethstrasse 2
5020 Salzburg

Impfungen von Kindern aus Oberösterreich

Für die Impfung der Säuglinge und Kleinkinder steht in Oberösterreich ein Impfgutscheinheft zur Verfügung, das die kostenlose Impfung aller Kinder mit dem im allgemeinen Impfkalender empfohlenen Impfungen ermöglicht. Das Impfgutscheinheft wird anlässlich der ersten Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen von der betreuenden Ärztin, dem betreuenden Arzt oder von der geburtshilflichen Station ausgegeben und ist an die Person des Kindes durch einen Barcode gebunden.

Die Impfungen der Säuglinge und Kleinkinder werden von Ärztinnen oder Ärzten für Allgemeinmedizin, Kinderärztinnen oder Kinderärzten und an den Eltern-/Mutterberatungsstellen kostenlos durchgeführt. Um rechtzeitig geschützt zu sein, soll jedes Kind möglichst früh geimpft werden

Die Impfdaten können auch unter www.land-oeberoesterreich.gv.at unter der Rubrik “Gesundheit“ und „Impfen“ abgerufen werden.

Seit 1999 können auch Impfungen von Kindern aus Oberösterreich, die in Salzburg geimpft werden bei AVOS abgerechnet werden. Dafür bitte folgenden Vorgehensweise beachten:

  1. Die Durchführung der Impfung und anschließende Abrechnung kann nur mittels Original-Impfgutschein von Oberösterreich durchgeführt werden.
  2. Nach Information der oberösterreichischen Landessanitätsdirektion und der Ärztekammer OÖ werden den OÖ Hausapotheken keine Distributionskosten refundiert. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir daher nur die Impfungen und keine Apothekenabschnitte aus OÖ abrechnen können.
  3. Die Verrechnung der Impfungen erfolgt quartalsweise über AVOS Prävention und Gesundheitsförderung.
  4. Mitteilung der oberösterreichischen Landessanitätsdirektion zur Sicherstellung der Honorierung:
    • Jeder Impfgutschein muss vollständig ausgefüllt sein mit Datum, Unterschrift, Arztstempel und Chargennummer des Impfstoffes.
    • Das oberösterreichische Impfgutscheinheft enthält auf der 1. Seite ein Datenblatt welches die Sozialversicherungsnummer, das Geburtsdatum, Familien- und Vorname und die Adresse des Kindes enthält. Dieses Datenblatt ist dem Impfgutschein für die erste Teilimpfung beizulegen.
Aktuelle Informationen

Quartalsweise wird an alle KinderärztInnen in Salzburg ein Informationsbrief ausgesendet, welcher die neusten Entwicklungen, Impfstoffe und Aktionen des Landes enthält. Wenn Sie diesen nicht erhalten aber gerne im Verteiler aufgenommen werden möchten, können Sie uns gerne kontaktieren.

AVOS-Ansprechpartnerin

Sabine Stadler

Anhang zum Download
Schlagworte