Historie

AVOS (Arbeitskreis für Vorsorgemedizin Salzburg) - wurde 1973 von engagierten Salzburger ÄrztInnen mit der Zielsetzung gegründet, eine Institution zu schaffen, die medizinische Vorsorge- und Gesundheitsförderungsprogramme im Bundesland Salzburg ermöglicht. Die gewählte Rechtsform war und ist der gemeinnützige Verein. Anfang 2000 wurde für das operativeGeschäft eine gemeinnützige GmbH gegründet, die seit Mitte des Jahres 2000 insbesondere für den Verein die Aufträge des Landes erfüllt. AVOS arbeitet im überwiegenden Auftrag der Salzburger Landesregierung und der Krankenkassen. Die nachhaltige und strukturierte Arbeit für die Gesundheit des Salzburger Bevölkerung benötigt eine qualitätsorientierte Dienstleistungsorganisation, in der fachliche Kompetenz, Umsetzungswissen und professionelle Organisationskapazitäten zur Verfügung stehen. Diesem Erfordernis sieht sich AVOS verpflichtet.

 

Leitlinien

AVOS steht allen an fachlich fundierter Arbeit Interessierten offen und kooperationsbereit gegenüber. AVOS sieht sich als Partei unabhängiges Dienstleistungsunternehmen, mit dem Anspruch, gemäß dem Konzept des umfassenden Qualitätsmanagements für die Salzburger Bevölkerung zu arbeiten. AVOS-Ressourcen sind Wissen und Organisation, finanziell ist AVOS auf Außenfinanzierung angewiesen. Bei den Maßnahmen der Gesundheitsförderung folgt AVOS der Erfahrung, dass statt Vorschriften und Geboten auf lange Sicht Einsicht zum Handeln bewegt; es gilt: Motivation statt Zwang. AVOS arbeitet in der Überzeugung, Gesundheit ist mehr als das Fehlen von Krankheiten. Gesundheit bedeutet, wie die WHO definiert, körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden. Gesundheit ist kein Zustand, Gesundheit ist ein Prozess. Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Problemen, sondern der Mut und die Fähigkeit mit Problemen umzugehen; es geht um die Stärkung der Eigenverantwortung. AVOS arbeitet für alle Menschen im Bundesland Salzburg, unabhängig von Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, physischer und psychischer Fähigkeiten, Religion/Weltanschauung, Ethnie/Herkunft und Hautfarbe. Um alle zu erreichen ist AVOS bei den Menschen und arbeitet dezentral im Bundesland Salzburg. Der niedergelassene Arzt/die niedergelassene Ärztin ist dabei als GesundheitsexpertIn vor Ort Dreh- und Angelpunkt. Bauend auf den Erkenntnissen der Medizin ist AVOS offen für neue Wege. AVOS verfolgt seine gesundheitsfördernden und präventiven Ziele einerseits Individuen bezogen und andererseits setting-orientiert (Schule, Betrieb, Gemeinde). AVOS ist stets bemüht, neben der vorsorgemedizinischen Leistung (z.B. Impfung von Kindern) auch strukturelle Rahmenbedingungen aufzubauen, welche die Versorgung und den Zugang für die Bevölkerung erleichtern (z.B. Impfmöglichkeit für Kinder in unmittelbarer Nähe mittels Gutscheinheft).

Ein Netzwerk für Prävention und Gesundheitsförderung
Niedergelassene Ärzteschaft

Aktive Zusammenarbeit mit über 300 niedergelassenen ÄrztInnen im Bundesland Salzburg
Enge Kooperation mit Salzburger Ärztekammer und der Zahnärztekammer

Schulen und Kindergärten

Flächendeckende, zumindest zweimal jährliche Gesundheitserziehung in allen Kindergärten und Volksschulen im Bundesland Salzburg
Intensive Zusammenarbeit mit 80 Projektschulen hinsichtlich Gesundheits - und Bewegungsförderung in der Schule
AMD Salzburg: Arbeitsmedizinische Betreuung von KindergärtnerInnen (Magistrat Salzburg, weitere Gemeinden) und PädagogInnen im Bundesland Salzburg

Gemeinden

Aktive Zusammenarbeit mit 40 Salzburger Gemeinden und sechs Stadtteilen bei der Entwicklung und Umsetzung von gesundheitsfördernden/präventiven Aktivitäten vor Ort
AMD Salzburg: Präventivdienstliche Betreuung der Stadt Salzburg und von 20 Salzburger Gemeinden

Betriebe durch AMD Salzburg

Arbeitsmedizinische, arbeitspsychologische und/oder sicherheitstechnische Betreuung in 200 Salzburger Betrieben mit mehr als 50 Arbeitnehmenden
Arbeitsmedizinische Begehungen in rund 2.000 Salzburger Betrieben mit weniger als 51 Arbeitnehmenden;
Gemeinsamer Verein mit Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer Salzburg

Eigene Außenstellen

In allen Bezirken des Bundeslandes Salzburg stehen Außenstellen zur Verfügung (Seekirchen, Stadt Salzburg, Hallein, Zell am See, Schwarzach und Tamsweg), primär für die ambulante Nachbetreuung von SchlaganfallpatientInnen und die Therapie für Kinder mit Entwicklungsstörungen. Die Räume können zusätzlich für die Durchführung von Schulungen genutzt werden.

Überregional

AVOS kooperiert über die Grenzen des Bundeslandes im Rahmen des aks austria – Forum österreichischer Gesundheitsarbeitskreise mit Schwesterorganisationen in Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Niederösterreich, Wien, Steiermark und Kärnten. Gemeinsam werden österreichweit Aktionen umgesetzt.

Angebotsschienen

AVOS verfolgt seine Ziele – Gesundheitsförderung und Prävention – über die Bereitstellung folgender Angebotsschienen:

  • Bereitstellung einer professionellen Organisation zur Vereinfachung der Abwicklung von dezentral angelegten Vorsorgeprogrammen.
  • Begleitung von Veränderungs-/Entwicklungsprozessen durch dafür qualifizierte GesundheitsförderungsexpertInnen.
  • Durchführung von Gesundheitsförderungsprogrammen mit für die Aufgabe speziell geschulten Mitarbeitenden.
  • Heranbildung von Strukturen und/oder MultiplikatorInnen zur Stärkung der Eigeninitiativen.
  • Unterstützung von Gesundheitsinitiativen durch Einbringung von Fachkompetenz.
  • Veranstaltung von Events um Themen eine breite Öffentlichkeit zu geben.
  • Bereitstellung von Informationen.
  • Vortragsreihen, Aufklärungsbroschüren oder Beiträge für Publikationen informieren die breite Bevölkerung. Das Internet als zeitadäquates Kommunikationsmedium wird für eine eigene Homepage genutzt.
  • Jedes Programm wird unter ärztlicher Leitung erstellt, abgewickelt und weiterentwickelt.