Gesundheitsnetzwerk für wohnungslose Menschen (Jahresbericht 2016)

Grundgedanke dieses Angebots ist, wohnungslose Menschen dort „abzuholen“, wo sie ihren Lebensalltag verbringen. Deshalb ist das Projektkonzept so angelegt, dass das laufende Angebot direkt in Wohnungslosen-einrichtungen der Stadt Salzburg zur Durchführung kommt.

Angeboten werden Gesundheits-vormittage oder -nachmittage für die Dauer von zwei Stunden, die über die einzelnen Einrichtungen in Kooperation mit AVOS organisiert werden. Wohnungslose Menschen können sich dort von ehrenamtlich engagierten ÄrztInnen zu ihren Anliegen in Sachen Gesundheit beraten lassen, vereinzelt werden der Blutdruck gemessen und Wunden verbunden, bei Bedarf verweist der beratende Arzt an einen praktischen Arzt mit Kassenvertrag oder an einen Facharzt.

Lesen Sie dazu den Jahresbereicht 2016 (siehe Anhang).

AnhangGröße
PDF icon 2016_4.4_wohnungslosenprojekt_ok.pdf174.66 KB
Schlagworte