Auer und John erhalten Pro-Caritate-Orden

LHStv. Dr. Christian Stöckl hat in der Neuen Residenz erstmals ehrenamtlichen Ärztinnen und Ärzten das Verdienstzeichen des Landes verliehen.

 

Ein Ehrungsfestakt im Kuenburgsaal in der Neuen Residenz ist erstmals ehrenamtlich tätigen Ärztinnen und Ärzten aus Salzburg gewidmet worden. Dabei sind gleich 23 Mediziner durch LHStv. Dr. Christian Stöckl mit dem Pro-Caritate-Verdienstzeichen des Landes ausgezeichnet worden. Darunter befinden sich auch MR Dr. Rudolf John und Dr. Erich Auer. Beide engagieren sich gleich in mehreren Bereichen und setzen sich auch stark für AVOS ein. John war einige Zeit sogar Teil des AVOS-Vorstandes, in dieser Funktion ist ihm mittlerweile Auer nachgefolgt.

John ist für AVOS unter anderem ärztlicher Leiter der Initiativen Gesunde Gemeinde, AuGeN auf und des Gesundheitsnetzwerks für Wohnungslose. Hier betreut er die Klienten des Saftladens, der vom Verein NEUSTART betrieben wird. Einmal im Monat bietet er dort – abwechselnd mit Auer – eine kostenlose ärztliche Beratung an. Darüber hinaus berät er im Rahmen des AVOS-Wohnungslosenprojektes wohnungslose Menschen für „Housing first“.

Auer bietet seine Dienste für Obdachlose kostenlos von November bis März in der Winternotschlafstelle in der Linzergasse an. Zudem ist er monatlich in der Vinzenzstube tätig, ein Angebot, das bereits seit gut sieben Jahren Teil der umfangreichen AVOS-Initiativen ist. Im Haus Franziskus – wo seit März 2018 ebenfalls ärztliche Beratungen stattfinden – wechselt er sich regelmäßig mit John ab.

„Wir haben in Österreich ein sehr gutes Gesundheitssystem und eine hohe Zufriedenheit der Bevölkerung mit der gesundheitlichen Versorgung“, sagt Stöckl und ergänzt: „Aber in einigen Fällen ist es so, dass durch unser System nicht alles abgedeckt werden kann und wir auf Leistungen angewiesen sind, die freiwillig und zusätzlich erbracht werden.“ Deshalb sei das Ehrenamt auch hier unverzichtbar.