Kindergesundheit

Impfungen für Ihr Kind sind wichtig! Das Land Salzburg und AVOS unterstützen Sie, die Impftermine für Ihr Kind im Auge zu behalten. Sobald Sie die im Krankenhaus erhaltene Anforderungskarte an AVOS geschickt haben, erhält Ihr Kind von AVOS im Auftrag des Landes Salzburgs ein individuell abgestimmtes Impfgutscheinheft.

Eltern die richtige Zahnpflege für ihr Kind zu vermitteln, das beinhaltet das AVOS-Angebot der Elternpatenschaft Zahngesundheit. Dabei präsentieren die AVOS-GesundheitserzieherInnen vor Ort wichtige Inhalte zum Thema Zahnpflege, Kariesprophylaxe und Mundhygiene.

Kontakt: Mag. Angelika Bukovski MIM, bukovski@avos.at / 0662-887588-41.

Avolino macht´s möglich, dass die Salzburger Kinder ihre Zähne richtig putzen. Das Angebot zur Gesundheitserziehung, Schwerpunkt Zahn, kümmert sich seit über 25 Jahren im Auftrag des Landes und der Krankenkassen um gesunde Kinderzähne.

Kontakt: Mag. Angelika Bukovski MIM, bukovski@avos.at / 0662-887588-41

 

Zehn Prozent der Kinder zwischen drei und acht Jahren haben einen Entwicklungsrücksstand. Dabei geht es um sprachliche Beeinträchtigungen oder  Störungen in der Grob- und auch Feinmotorik, bei Gleichgewicht, Konzentration und Ausdauervermögen. AVOS Prävention und Gesundheitsförderung bietet in diesem Fall ein Therapieprogramm an. Kontakt: Sabine Stadler. MSc (Bereichsleitung Prävention), avos@avos.at, Telefon: 0662/88 75 88 - 0

Inhalt

In den zweistündigen Notfallkursen erfahren werdende Eltern oder Eltern mit Säuglingen, wie sie in Notsituationen oder bei Unfällen richtig reagieren. Kinderkrankheiten und deren Behandlung sind ebenfalls wichtige Themen. Weiters wird über das Thema Plötzlicher Kindstod (SIDS) informiert und auf Alarmsignale aufmerksam gemacht. Die Kurse werden von KinderärztInnen abgehalten und von AVOS organisiert.

Vielleicht haben Sie erst soeben von Ihrem Arzt erfahren, dass Ihr Kind Asthma hat. Sie machen sich Sorgen, was diese Diagnose für Ihr Kind und Ihre Familie bedeutet und wie es Ihnen damit in Zukunft gehen wird. Asthma kann gut behandelt werden und es ist für viele Kinder möglich ohne Beschwerden zu leben. Dafür braucht Ihr Kind nicht nur medizinische Hilfe, sondern auch ein Wissen über seine Erkrankung.